Wochenthema #36 „verändern – oder gut sein, mit dem was ist…?“

Wenn du unzufrieden bist, weil die Dinge nicht so sind, wie du sie gerne hättest — wie gehst du damit um? Zugespitzt formuliert haben wir zwei Möglichkeiten: die Dinge verändern oder uns verändern (akzeptieren dass die Dinge so sind wie sie sind und versuchen, damit zufrieden zu sein).
Aber was macht der Yogi/die Yogini? Wie immer: beides! Verändern, was sich verändern lässt. Und sich zufrieden auf dem niederlassen, was da ist — selbst wenn es nicht perfekt ist… Dieses Spiel zwischen Veränderungswillen und Akzeptanz von dem was nun einmal da ist wird uns diese Woche durch die Yogastunden führen. Ich freue mich auf euch.

Namasté

Florian

Teile den Artikel gerne.

Share on facebook
Share on Facebook
Share on twitter
Share on Twitter
Share on linkedin
Share on Linkdin
Share on pinterest
Share on Pinterest

Vielen dank für deine NAchricht!

Wir haben deine Nachricht erhalten und melden uns bei dir.